Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Soundtales Productions Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 15. April 2011, 07:16

Folge 1: Die Fregatte der Träume



Im Jahre 1795 erreicht die Fregatte Mary-Ann einen kleinen Hafen in Angola, Westafrika, um eine ganz besondere Fracht an Bord zu nehmen: Sklaven für die reichen Gutsbesitzer in Amerika. Mit an Bord befindet sich der junge Midshipman Joshua Adington, der als einziger Mitleid mit den Gefangenen zu haben scheint. Als er zwei Männer dabei erwischt, wie sie einen Gefangenen misshandeln, zieht er sich selbst den Hass der Mannschaft zu.

Sprecher:
Joshua Adington/Erzähler - Paul Conrad
Elizabeth Adington - Janine Koch
Heinrich von der Höhe - Sebastian Bäcker
Captain Cunningham - Jörg T. Buchmüller
Mr. Nickles - Herbert Ahnen
Henderson - Andy Suess
Fowley - Philipp Gorges
Bola - Mario Gießler

Sklaven:
Stefanie Puke, Frank Hammerschmidt, Herbert Ahnen, Sirius Kestel, Meinhard Schulte, Sebastian Bäcker, Maximilian Weigl, Carsten Drews

Credits - Sirius Kestel
Jingle - Martin Sabel

Idee, Buch und Umsetzung - Frank Hammerschmidt
Lektorat - Sabine Schierhoff
Schnitt, Musikbearbeitung & Regie - Frank Hammerschmidt
Musik - DJ Fab
Coverdesign - Herbert Ahnen



damien

Mediengestalter

  • »damien« ist männlich

Beiträge: 4 010

Wohnort: Bremerhaven

Mikrofon: Audio Technica AT2020, Shure SM58, Zoom H1

Studio: PC, Peavey PV20 USB Mischpult, M-AudioBX8 D2 Abhörmonitore, Focusrite Saffire 6 USB, Samplitude

Stimmprobe:

  • Nachricht senden

2

Samstag, 16. April 2011, 19:50

Download ist freigeschaltet. Viel Spaß beim Hören


damien

Mediengestalter

  • »damien« ist männlich

Beiträge: 4 010

Wohnort: Bremerhaven

Mikrofon: Audio Technica AT2020, Shure SM58, Zoom H1

Studio: PC, Peavey PV20 USB Mischpult, M-AudioBX8 D2 Abhörmonitore, Focusrite Saffire 6 USB, Samplitude

Stimmprobe:

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 17. April 2011, 15:07

Ich spreche zwar in beiden Hörspielen mit, aber ich gebe mal meine Meinung dazu ab:
Von der Atmosphäre her hat mir das Hörspiel sehr gut gefallen. Die Auswahl der Sprecher war super und man merkt, dass sich viele von uns deutlich gesteigert.

Hervorheben muss ich Saiyi, Sulfurus und Eomer:
Ihr seid in euren Rollen richtig aufgegangen. Mario hat einen richtig geilen Schamanen abgeliefert, der echt überzeugt. Sei es während der Folter, oder auch de kurzen Sätze, die er spricht. Eomer hat als Captain echte Führungsqualität bewiesen und seine Rolle echt super verkörpert.
Saiyi hat soviel Gefühl in der Stimme, ich häötte mir keine bessere Elizabeth vorstellen können.

Auch alle anderen Sprecher waren echt super

Die Musik war auch gut gewählt. Echt empfehlenswert


  • »Markus Müller« ist männlich

Beiträge: 1 453

Wohnort: Hilden

Mikrofon: verschiedene AKG Mikrofone, Sennheiser, H4n

Studio: EMU 1616m, Cubase 8

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 17. April 2011, 16:32

Mir ganz persönlich hat Herbert am besten gefallen - die anderes waren auch toll, aber Herb rulez! ;)

Eomer

der erste "Goonie"

  • »Eomer« ist männlich

Beiträge: 394

Wohnort: Landeshauptstadt NRW

Mikrofon: Zoom H2 ... was sonst! ;-)

Stimmprobe:

  • Nachricht senden

5

Freitag, 22. April 2011, 17:05

:hi: Hi Zusammen,

habe es jetzt mehrfach gehört. Die Idee/Story fand ich wirklich super. Die Sprecher haben mir durch die Bank alle sehr sehr gut gefallen. :metal: Besonders hervorheben möchte ich Paul Conrad.

Also den Kapitän sprechen zu dürfen, hat mir sehr viel Spaß gemacht. Musste beim Einsprechen immer an Horatio Hornblower denken. ;) Und es freut mich zu hören, dass es scheinbar gut gewesen ist. *rot-werd* :umkipp:

Aber eine Sache hätte ich da evtl. doch anzubringen. In der Szene, zu beginn in der Kajüte beim Essen fand ich persönlich den Dialogverlauf nicht ganz so glücklich. Die Charaktere werden nicht wirklich vorgestellt. Das finde ich etwas verwirrend. Zwei Männer reden sich gegenseitig mit Sir an... Hätte man den zweiten Captain statt Sir sagen lassen, wäre die Situation sofort klar gewesen. Auch wer den "Räusperer" los lässt und warum, ist für mich nicht wirklich klar erkennbar. Ist mir beim Lesen des Script nicht so ganz aufgefallen. Aber da konnte ich ja sehen wer was sagt und warum. Ich fand das jetzt nicht riesig störend, wollte es aber dennoch kurz anmerken. :rolleyes:

Aber alles in Allem ein super unterhaltsames Ding. Hat viel Spaß gemacht!!!

@ Tolkin, lass Deine Feder qualmen. Will mehr von diesen Stories und evtl. fällt für der Pferdeherrn ja auch noch mal ne kleine Rolle ab. :vain:

Viele Grüße
Eo=) :eomer:
:pardon: Warum zu Fuß gehen, wenn man die gleiche Strecke auch reiten kann ... :eomer:

Tolkien

Frank Hammerschmidt

  • »Tolkien« ist männlich

Beiträge: 694

Wohnort: Sauerland

Mikrofon: Zoom H 2

  • Nachricht senden

6

Freitag, 22. April 2011, 19:32

Hi Eomer,
Szene 1 ist in Rücksprache mit meiner Lektorin entstanden (vorher sah die Szene anders aus), die aufgrund ihres eigenen Romans über die Gebräuche an Bord zu dieser Zeit recherchiert hat. So war es eher unüblich, das ein einfacher Midshipman beim Essen mit den anderen Offizieren zugegen war, und wenn es einmal der Fall war (weil der Vater z.B. mit dem Captain bekannt war), so durfte er sich nicht gross an den Gesprächen beteiligen bzw. hätte gar nicht den Versuch unternommen. Auch die Anrede mit "Sir" ist korrekt, auch wenn die Dienstgrade niedriger waren als der Captain.
Aber es stimmt schon, in einem Hörspiel funktioniert das nicht unbedingt so gut, da man die Leute nicht sieht. Man weiß nicht, wer sich da räuspert, hätte ebensogut der Doktor sein können. Das würde ich im nachhinein anders machen.
Ich habe Dich für den nächsten Teil übrigens schon fest eingeplant, weil Deine Stimme absolut passen würde.

Eomer

der erste "Goonie"

  • »Eomer« ist männlich

Beiträge: 394

Wohnort: Landeshauptstadt NRW

Mikrofon: Zoom H2 ... was sonst! ;-)

Stimmprobe:

  • Nachricht senden

7

Freitag, 22. April 2011, 21:09

Hi Tolkin,

ja, manchmal sind gewisse Situationen in Hörspielen nur sehr schwer oder nicht immer eins zu eins umzusetzen. Ich habe bei einigen Produktionen die Schlussredaktion gemacht, daher sind mir diese Probleme, mit denen man da zu kämpfen hat nicht ganz fremd. ;) Und weißt Du, nachhinein sind alle immer sooo schlau. Mich eingeschlossen ... :D

Eine neue Story, ... eingeplant ... ohhh bin riesig gespannt und verspreche dir jetzt schon mal dass ich mein bestes geben werde!!!

Liebe Grüße
Eo=) :eomer:
:pardon: Warum zu Fuß gehen, wenn man die gleiche Strecke auch reiten kann ... :eomer:

Biohazard-Studio

unregistriert

8

Dienstag, 3. Mai 2011, 16:18

An Schiffsatmo hat hier einiges Gefehlt. Das Wasser klang mehr als wenn es alles am Strand war und auch SFX die nach Schiff klingen hätten einigen Szenen gutgetan.
Mario klang wirklich überzeugend, kann man nicht anders sagen :thumbup:
Alles in allem eine nette Unterhaltung
Und wie der Titel ja Vermitteln soll, habe ich nicht wirklich etwas von unheimlich, ängstigens und Erschreckend - was Scary ja mehr oder weniger übersetzt heißt - verspürt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Biohazard-Studio« (3. Mai 2011, 16:23)


Tolkien

Frank Hammerschmidt

  • »Tolkien« ist männlich

Beiträge: 694

Wohnort: Sauerland

Mikrofon: Zoom H 2

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 3. Mai 2011, 18:34

Die Scary Stories behandeln eher unheimliche Geschehnisse, also eher Geistererscheinungen, Voodoo und Co. und weniger Splatter und Gore :xeno: wie z.B. bei Resident Evil. Dafür gibt es dann Euer Hörspiel, Biohazard. Oder wir machen hier mal einen Ableger, Slasher-Stories oder sowas.

Biohazard-Studio

unregistriert

10

Mittwoch, 4. Mai 2011, 19:34

Die Scary Stories behandeln eher unheimliche Geschehnisse, also eher Geistererscheinungen, Voodoo und Co.

Das war irgendwie nicht Unheimlich diese Folge. Aber mal sehen was Ihr euch für die nächsten Folgen ausgedacht habt.

damien

Mediengestalter

  • »damien« ist männlich

Beiträge: 4 010

Wohnort: Bremerhaven

Mikrofon: Audio Technica AT2020, Shure SM58, Zoom H1

Studio: PC, Peavey PV20 USB Mischpult, M-AudioBX8 D2 Abhörmonitore, Focusrite Saffire 6 USB, Samplitude

Stimmprobe:

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 4. Mai 2011, 21:20

Oder wir machen hier mal einen Ableger, Slasher-Stories oder sowas.
Melde mich freiwillig dafür. ich hab ne Idee fürn Script: "Doctor Gore" :D


damien

Mediengestalter

  • »damien« ist männlich

Beiträge: 4 010

Wohnort: Bremerhaven

Mikrofon: Audio Technica AT2020, Shure SM58, Zoom H1

Studio: PC, Peavey PV20 USB Mischpult, M-AudioBX8 D2 Abhörmonitore, Focusrite Saffire 6 USB, Samplitude

Stimmprobe:

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 3. Juli 2011, 22:20